Kategorischer Imperativ und Metaphysik der Sitten: Die Frage nach der Einheitlichkeit von Kants Ethik (Europäische Hochschulschriften / European ... Universitaires Européennes) (German Edition)

Kategorischer Imperativ und Metaphysik der Sitten: Die Frage nach der Einheitlichkeit von Kants Ethik (Europäische Hochschulschriften / European ... Universitaires Européennes) (German Edition) by Ralf Ludwig epub pdf fb2

Title: Kategorischer Imperativ und Metaphysik der Sitten: Die Frage nach der Einheitlichkeit von Kants Ethik (Europäische Hochschulschriften / European ... Universitaires Européennes) (German Edition)
Author: Ralf Ludwig
ISBN10: 3631444885
ISBN13: 978-3631444887
Publisher: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften (December 1, 1991)
Language: German
Subcategory: Churches & Church Leadership
Size PDF: 1635 kb
Size Fb2: 1369 kb
Rating: 3.8/5
Votes: 423
Pages: -
Other Format: mbr mobi mbr lit

Kategorischer Imperativ und Metaphysik der Sitten: Die Frage nach der Einheitlichkeit von Kants Ethik (Europäische Hochschulschriften / European ... Universitaires Européennes) (German Edition) by Ralf Ludwig


pdf epub fb2 djvu



Kants Ethik ist für die meisten nichts anderes als der Kategorische Imperativ, wie er in den fünf Formulierungen der «Grundlegung» und der einen der «Kritik der praktischen Vernunft» abgehandelt ist. Weniger bekannt ist, daß Kant in seinem Spätwerk, der Metaphysik der Sitten, zu einem erneuten Entwurf einer Ethik ausholt, von der er behauptet, sie sei aus dem Kategorischen Imperativ abgeleitet. Die vorliegende Arbeit zeigt, daß der eigene Systemanspruch Kants im Sinne einer ungebrochenen Homogenität seiner Ethik nicht eingelöst werden kann. In einem breit angelegten Teil 1 wird die bekannte transzendentalphilosophische kritische Ethik Kants untersucht, die bei der Selbstbezüglichkeit der reinen praktischen Vernunft stehen bleibt und die Ebene der Gesinnung und des guten Willens nicht verläßt. In Teil 2 (Rechtslehre) und Teil 3 (Tugendlehre) werden die Folgen geschildert, die der Bezug auf das konkrete Handeln in der Sinnenwelt auf die Einheit von Kants Ethik hat.